Neue Aufbauseminare für EQR-Berufe

Aufbauseminare zum Bachelor (UK) für die Absolventen der Berufsgruppen nach EQR –
Meister, Techniker, Betriebswirte, Fachwirte, Fachkaufleute.

Staatliche britische Universitäten sind wesentlich unabhängiger als etwa deutsche Hochschulen bzw. Universitäten.
Die staatlichen britischen Universitäten, mit denen wir schwerpunktmäßig zusammenarbeiten, lehnen sich den Empfehlungen des EQR – des Europäischen Qualitätsrahmen – an.
Wenn Sie beispielsweise Meister, staatlich geprüfter Techniker oder staatlich geprüfter Betriebswirt sind, erhalten Sie nicht automatisch den Bachelor-Abschluss. Als Absolvent unserer Seminare und einer mindestens 60seitigen wissenschaftlichen Abhandlung werden wir Sie dazu führen.
Wenn Sie den Bachelor mit der Mindest-Benotung: second-class, upper division, erhalten, können wir Sie zum Master führen. Es ist wichtig zu wissen, dass Abschlüsse staatlicher britischer Universitäten international anerkannt sind, im Gegensatz zu den deutschen. Dies ist von besonderer Bedeutung für alle, die sich kurz- oder langfristig im Ausland beruflich engagieren wollen oder in Unternehmungen tätig sind, die internationale Geschäftsbeziehungen unterhalten oder auch Beteiligungen führen.
Nach unseren Kenntnissen sind die EQR-Berufe durch ein hohes Mass an praktischer Kompetenz und Erfahrung ausgestattet, sie kreieren einen Grossteil der Innovationen und der Wertschöpfung in Deutschland. Sie sind auch ursächlich für die deutschen “Exporte” des allseits bewunderten “Dualen Bildungssystems” und eines weltweit einzigartigen “Mittelstandes” bekannt. In diesem Sinne haben wir uns mit den britischen Behörden abgestimmt.
Wir werden in nächster Zeit Veranstaltungen zu den Studienmöglichkeiten – zunächst im nord-west-deutschen Gebieten – durchführen. So Sie daran teilnehmen möchten, senden Sie uns bitte Ihren Abschluß und einen Lebenslauf in tabellarischer Form zu, der die Einzelheiten Ihrer Berufstätigkeit aufzeigt.
Eine weitere Bewertung lassen wir durch NARIC (UK) durchführen. Das ist die Stelle der britischen Regierung,die Vergleiche mit internationalen Abschlüssen durchführt.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an: office@euregio-university.com
Das Anmeldeformular finden Sie unter dem folgenden Link, bitte senden Sie und dies bei Interesse als PDF-Dokument zu.
Anmeldeformular EQR

 

Erste Fragen zum Aufbaustudium beantworten wir Ihnen in unserem FAQ

Die folgende Liste der Europäischen Kommission informiert Sie über freie und zustimmungspflichtige Berufe in Ihrem Wahlland:

Reglementierte Berufe pro Land, mit zuständigen Behörden

Englische Abschlüsse für deutsche Berufsgruppen (siehe Level 6):

Wikipedia – European Qualifications Framework

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

to whom it may concern

Durch den EQR wird die Ausbildung von Fortbildungsberufen wie Meister, Techniker oder Fachwirt bzw. Fachkaufmann und Heilpraktiker etc. als dem Bachelor vergleichbar anerkannt. das entspricht der Stufe 6 im Bologna Prozeß. Die berufliche Bildung wird also als gleichbedeutend der akademischen angesehen. Über infrage kommende Berufe gibt NARIC (UK) als Stelle der englischen Regierung Listen heraus. Englische Universitäten stellen dazu Bachelor Zeugnisse aus.

Der Begriff “Bachelor” taucht in England als erste Ausbildung seit dem 13. Jahrhundert auf. Es ist also das Original, das von sehr vielen Ländern in ihre Sprache übernommen und von UK anerkannt wurde. Aus diesem Grund ist es ratsam diesen Grad anzustreben. Das gilt besonders in unsicheren Zeiten in denen eine globale Anerkennung wichtig ist.

Nach den beiden Kriegen fiel Deutschland eine Sonderrolle zu, weil es die Kriege verlor. Die Alliierten verfügten durch das Grundgesetz, daß die Bildungshoheit den 16 Bundesländern zufiel und nicht dem Bund. Auch gilt ein Kooperationsverbot für den Bund mit den Ländern. Viele Familien merkten es erst, wenn sie von einem in ein anderes Bundesland umzogen. Eigene und/oder die Schulleistungen der Kinder wurden nicht akzeptiert und neu bewertet. Bildung ist bis heute Ländersache.

Da nun Bachelor Abschlüsse wie alle anderen der englischen Universitäten global anerkannt sind, trifft das auf sie nicht zu. Sie sind überall akzeptiert. Und England ist ein Staat der Alliierten. Seit Jahrhunderten ist es üblich, daß die Gewinner eines Krieges alle Rechte für sich beanspruchen und niemand fragt dabei nach anderen Umständen. Ich frage dazu von Zeit zu Zeit bei den Alliierten nach dem Stand der Dinge, nicht bei den Juristen der Kriegsverlierer, um informiert zu sein.

Zur Zeit wandern aus Deutschland ca. 140.000 Bürger p.a. aus von denen allerdings 60.000 wieder zurück kommen. Für die auswärts bleibenden 80.000 sind diese Kenntnisse ebenfalls wichtig. Australien hat einen Bedarf von Millionen Einwandern, es hat auch ein Einwanderungsgesetz, in dem die wünschenswerten Zukömmlinge als künftige Leistungsträger beschrieben werden. In Canada gilt gleiches. Wie in jedem Commonwealth Staat  (ca. 2,2 Mrd. Einw.) zählen hier Abschlüsse aus UK. ,wie in den USA, der arabischen Welt etc.

Eine weitere Novität wird die Digitalisierung mit sich bringen. Die University of Oxford schätzt, daß in den nächsten zwanzig Jahren fast die Hälfte der Arbeitsplätze wegfallen werden. Zu vorderst sind damit standardisierte Tätigkeiten gemeint, etwa in Versicherungen und Banken. Oder auch wiederkehrende Beurteilungen durch Juristen usf. Wie Ärzte vergeblich versuchen Krebs zu bekämpfen, leidet das heimische Bildungswesen daran etwa einen erfolgreichen Mathematikunterricht zu organisieren. Didaktik und Methodik stammen aus dem 19. Jahrhundert. Vorbild für Schulen war das Militär. Das muß sich ändern. Besonders in den “Mint”- Fächern.

Wenn Sie nun einen Bachelor-Abschluß erreichen  wollen, hier kurz zum Procedere:

– Reichen Sie Ihre letzten höchsten Berufszeugnisse ein.

– Legen Sie einen Lebenslauf bei.

– Daraus sollten Ihr Berufsweg und die Dauer der Berufspraxis hervorgehen.

– Vergessen Sie nicht die Fachwirt oder Meister Urkunde