Ökonomie, Administration und rechtliche Grundlagen

executive* Master of Business Administration – “e M B A ”

Der vorliegende Lehrgang orientiert sich an den Wirtschaftslehren (Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Organisationslehre und Wirtschaftsrecht) wie sie an den Bildungseinrichtungen in Deutschland, der größten Volkswirtschaft innerhalb der EU, und seinen Nachbarländern über Generationen hinweg vermittelt wurden. Sie sind das unbedingte Rüstzeug für jede Art von wirtschaftlicher Betätigung. Angereichert durch neue Erkenntnisse und Arbeitsmethoden aus dem angelsächschischen, stellen sie Grundwissen schlechthin dar.
Wenn darauf teilweise in neueren Studiengängen verzichtet wurde oder wird, so spricht das weder für die Qualität der Kenntnisvermittlung noch der damit befaßten Bildungseinrichtungen.

Insbesondere für Hochschul- und Universitätsabsolventen aus Osteuropa sowie anderer Berufsqualifizierungen stellen diese Lehrinhalte eine wichtige Form der

Anpassungsfortbildung

dar.

Anders als eine Erstvermittlung von Wissen, kennt die Anpassungsfortbildung eine abgewandelte Methodik. Es wird dabei berücksichtigt, bereits bekannte Inhalte der Ökonomie und anderer Bereiche in Übereinstimmung zu bringen und dabei Inhalte aus den Herkunftsländern mit abgewandelten oder gänzlich neuen Methoden in den neuen Ländern abzugleichen.
Bei wissenschaftlichen Inhalten fällt das allen Beteiligten naturgemäß leichter als etwa bei einer rechtlichen Thematik.

Die Art der Unterweisung ist denn auch durch Interaktion gekennzeichnet, wobei der Wissens- und Kenntnisstand von Lehrenden und Lernenden identisch sein kann.

Prof. Brauns

Arnhem, 2011

1. MODUL Grundlagen / General Economics

Seminardauer 16 Std.
Selbststudium 20 Std.
– Mikro / Makro – Ökonomie
– Bedarfsdeckung, Bedürfnisse, Bedarf
– Güter, Dienstleistungen
– Ökonomisches Prinzip
– Nutzen, Wert, Leistung
– Wirtschaftseinheiten, Private Haushalte, Unternehmen, Staat
– Produktionsfaktoren, dispotiver Faktor
– Substitution und Kombination von Produktionsfaktoren
– Betriebliche Funktionen

2. MODUL Grundlagen zur Rechtsordnung (der Bundesrepublik Deutschland)

Seminardauer 24 Std.
Selbststudium 36 Std.
– Struktur du Aufbau der Rechtsordnung
– Öffentliches Recht und Privatrecht
– Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit
– Rechtsgeschäfte, Arten, Zustandekommen, Formen
– Nichtigkeit und Anfechtbarkeit
– Vertragsfreiheit, Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB
– Besitz und Eigentum
– Eigentumserwerb
– Schutz geistigen Eigentums

3. MODUL Grundlagen – Beschaffung / Einkauf
Seminardauer 24 Std.
Selbststudium 40 Std.
– Beschaffungsplanung, – Marktforschung
– ABC-Analyse – Wertanalyse, Bedarfsermittlung
– Bereitstellungsprinzipien und Bestellplanung
– Beschaffung und Kaufvertrag
– Anfrage, Angebot, Auftrag, Annahme
– Abschluß und Erfüllung des Kaufvertrages
– Inhalt und Arten des Kaufvertrages, Vertragserfüllung
– Störungen bei der Erfüllung des Kaufvertrages
– Mangelhafte Lieferung – Schlechtleistung
– Lieferungsverzug – Nicht-Rechtzeitig-Lieferung
– Zahlungsverzug – Nicht-Rechtzeitig-Zahlung
– Annahmeverzug – Nicht-Rechtzeitig-Annahme
– Mahn- und Klageverfahren, Verjährung

4. MODUL Grundlagen – Zahlungsverkehr
Seminardauer 12 Std.
Selbststudium 20 Std.

– Zahlungsmittel und Zahlungsarten
– Zahlungsmöglichkeiten
– Überweisung, Lastschrift, Scheck, elektronischer Zahlungsverkehr, Wechsel

5. MODUL Grundlagen – Bestandsmanagement (Lagerung)
Seminardauer 12 Std.
Selbststudium 20 Std.
– Lagerhaltung
– Lagerarten, Lagerisiken, Lagerkosten, Bestandsoptimierung
– Logistikkonzepte
– Logistik als Steuerungssystem, moderne Logistikkonzepte

6. MODUL Grundlagen – Organisation
Seminardauer 24 Std.
Selbststudium 30 Std.
– Zielsetzung, Zielerreichungskonzept
– Begriff, Grundsätze
– Aufbauorganisation, Aufgabengliederung, Aufgabenanalyse
– Stellenbildung. Aufgabensynthese
– Stellenbeschreibung und Stellenbesetzung
– Abteilungsbildung, Entscheidungs- und Weisungssysteme
– Ablauforganisation
– Gliederungsmerkmale des Arbeitsablaufes

7. MODUL Grundlagen – Betriebliche Arbeits- und Sozialwelt

Seminardauer 36 Std.
Selbststudium 50 Std.
– Personalwesen
– Personalplanung, Personalbeschaffung, Personalauswahl
– Mitarbeiterbeurteilung
– Führungsstile und Führungstechniken, Grundsätze
– Personalentwicklung, Personalförderung, Fortbildung
– Rechtsstellung der Mitarbeiter
– Ausbildungsvertrag, Arbeitsvertrag, Vollmachten
– Rechtsschutz der Arbeitnehmer
– Gesundheits- und Unfallschutz, Arbeitsschutz
– Arbeitszeitschutz, Kündigungsschutz, Frauen- und Mutterschutz
– Beschäftigtenschutz, Jugendarbeitsschutz, Schwerbehindertenschutz
– Arbeitsgerichtsbarkeit
– Kollektivarbeitsrecht, Mitbestimmung
– Arbeitsgestaltung, Arbeitszeitstudien, Arbeitswertstudien
– Arbeitsentgelt
– Zeitlohn, Leistungslohn, Prämienlohn
– Neue Entgeltformen, Vergleich der Lohnformen
– Lohn- / Gehaltsabrechnung
– Sozialversicherung

8. MODUL Grundlagen – Marketing

Seminardauer 30 Std.
Selbststudium 40 Std.

– Markt- und Kundenorientierung, Marktpotenzial, Marktvolumen, Marktanteil
– Begriff, Ziele, Konzeption
– Dienstleistungsmarketing
– Marktforschung, quantitativ, qualitativ
– Instrumentarium
– Angebotsprogramm, Preispolitik, Konditionenpolitik, Kommunikationspolitik
– Distributionspolitik
– Marketing – Mix, Marketingcontrolling, Verbraucherschutz

9. MODUL Grundlagen – Betriebliche Steuern
Seminardauer 56 Std.
Selbststudium 70 Std.

– Steuersystem der Bundesrepublik Deutschland
– Steuerarten, Steuerverfahren
– Steuern vom Einkommen
– Einkommenssteuer, Lohnsteuer, Kapitalertragssteuer, Körperschaftssteuer
– Gewerbesteuer
– Umsatzsteuer
– Betriebswirtschaftliche Bedeutung von Steuern, betriebliche Steuerpolitik

10. MODUL Grundlagen – Kosten- und Leistungsrechnung

Seminardauer 24 Std.
Selbststudium 36 Std.

– Grundbegriffe
– Kosten, Ausgaben, Aufwand
– Leistungen, Ertrag, Einnahmen
– Sachliche Abgrenzung

11. MODUL Grundlagen – Betriebsgründung

Seminardauer 60 Std.
Selbststudium 90 Std.

– Wirtschaftliche Entscheidungen bei der Gründung
– Standort und Betriebsgröße
– Rechtliche Entscheidungen bei der Gründung
– Gewerbefreiheit, Kaufmannseigenschaft, juristische Person (Firma)
– Staatlich reglementierte Berufe, Kammerzugehörigkeit, EU-Recht
– Eintragung in das Handelsregister
– Rechtsformen
Einzelunternehmung, OHG, KG, Freiberufliche Partnerschaftsgesellschaft
Stille Gesellschaft, Gesellschaft des bürgerlichen Rechts GbR

12. MODUL Grundlagen – Wirtschaftliche Krisen der Unternehmung

Seminardauer 36 Std.
Selbststudium 70 Std.
– Sanierung
– Insolvenz, Insolvenzplan
– Außergerichtlicher Vergleich
– Insolvenzverfahren
– Restschuldbefreiung
– Bankrott
– Auswirkungen von Betriebszusammenbrüchen, Liquidation der Unternehmung

13. MODUL Grundlagen – Finanzierung der Unternehmung

Seminardauer 56 Std.
Selbststudium 90 Std.
– Vermögen und Kapital, Begriffsbestimmungen
– Arten der Finanzierung
– Eigen- / Beteiligungsfinanzierung, Fremdfinanzierung, Leasing, Selbstfinanzierung
– Finanzierung aus Abschreibungen, Umfinanzierung
– Factoring und Forfaitierungsfinanzierung
– Mezzanine- Finanzierung / Mezzanine-Kapital
– Kreditgeschäfte
– Kreditgewährung – Kreditwürdigkeit, Kreditvertrag
– Kreditarten, Kreditsicherungen, Kreditüberwachung
– Bankkredite
– Personal- oder Blankokredit, Verstärkte Personalkredite
– Realkredite, Kreditleihe
– Finanzierungsgrundsätze – Stabilität, Liquidität, Rentabilität
– Finanzplanung
– Planung des Kapitalbedarfs bei der Unternehmensgründung
– Planung des laufenden Liquiditäts- / Geldbedarfs einer Unternehmung
– Investitionsanlässe, Investitionsrechnungen

14. MODUL Grundlagen – Rechnungslegung, Rechnungsführung der Unternehmung
Seminardauer 48 Std.
Selbststudium 80 Std.

– Rahmenbedingungen, Zielsetzung und Mittel der Rechnungslegung
– Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Bilanzierung
– Rechnungslegung und Elektronische Datenverarbeitung
– Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS
– Bewertung
– Abschreibungen als besonderes Bewertungsproblem, Wichtige Wertarten
– Jahresabschluß, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung
– Gewinnverwendung bei Personenunternehmen

Seminardauer insges. 458 Std.
Selbststudium insges. 691 Std.
1.150 Std.

Fallstudien

Projekt I

Gründung einer Dienstleistungsagentur

Projekt II

Aufbauorgnisation eines Fertigungsbetriebes

*Executive MBAs sind keine wissenschaftlichen Abschlüsse. Sie Nachweise auf einem besonders hohen berufspraktischen Niveau und werden deshalb von Unternehmen besonders geachtet.

© Copyright Stichting Euregio University College, Netherlands